Rezept: Möhrencremesuppe

Den Sommer und die warmen Tage vermisse ich jetzt schon, aber zugegebener Weise habe ich mich bereits ab August schon auf den Herbst eigestellt und freu mich auf diese Jahreszeit in gewissermaßen schon.

Noch vor ein paar Jahren zählte der Herbst nicht wirklich  zu meiner beliebtesten Jahreszeit. Im Gegenteil, die Tatsache, dass ich auch noch Geburtstag im Oktober habe, hat mich hin und wieder runter gezogen, aber mit den Jahren ändern sich die Ansichten und die Geschmäcker auch.

Apropos Geschmack…. Die Rezepte mit dem Gewürz Ingwer, habe ich meistens links liegen gelassen, oder nach einem Alternativrezept gesucht, oder aber, wenn es nicht anders ging, habe ich ihn einfach ausgelassen.

Bei dieser Möhrencremesuppe konnte ich nicht anders (da die Suppe nur aus wenigen Zutaten besteht), der Ingwer musste mit.

Wie gesagt, die Geschmäcker ändern sich und ich bin froh dem Gewürz eine Zweite Chance gegeben zu haben 🙂

IMG_1510

Ich bin immer auf der Suche nach Rezepten, die einfach und raffiniert sind – und dieses ist es meiner Meinung nach! Die Suppe ist süß, scharf, würzig und fruchtig und sehr einfach und schnell zuzubereiten – einfach perfekt!

IMG_1518IMG_1511IMG_1524

IMG_1529 2

Ich habe die Suppe mit einem Knäckebrot serviert und es passte toll zusammen – super für kalte Herbstabende! Eine Freude für die Augen und wärmt auch von Innen ohne zu scharf zu sein.

IMG_1537

 

Zutaten:

für 4 Personen

•  ca. 450 g  Möhren, geschält, in Scheiben geschnitten

• ca. 70 g  Kartoffeln

• ca. 30 g  Ingwer, frischer, fein gewürfelt

• 1 Knoblauchzehe

• 50 g Butter

• 1 TL Zucker

• 1,5 Liter Gemüsefond

• 200 ml  Kokosmilch, ungesüßt

• Salz und Cayennepfeffer

 

Zubereitung

Die Knoblauchzehe kurz im Butter anbraten. Die Karotten, Kartoffeln und den Ingwer dazugeben und mit anbraten. Mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren. Mit dem Fond ablöschen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Sobald das Gemüse weich ist mit dem Mixer pürieren. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

Die Kokosmilch dazugeben und  und kurz 1 – 2 Minuten die Suppe aufkochen lassen.

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Kochzeit: ca. 20 Min.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s